protokolle der gegenwart

In ihrem Lyrikdebüt protokolle der gegenwart bewegt Sandra Gugić sich entlang der Oberflächen und Tiefenströmungen der Gegenwartssprache: auf verschiedenen ebenen kombinierbare aneignungspraktik / von geschichte. Gugic greift in die Struktur der Sprache ein, transformiert Syntax, seziert Syntagma, schneidet Wortmaterial zusammen. Wenn der Wortstrom ins Stocken gerät, bricht die Oberfläche zu Wortketten auf, die in die Tiefenstruktur vordringen: logik lüge libido, naming shaming blaming. So erzeugt Sandra Gugić dreidimensionale Wortnetze, in denen sie die Gegenwart einfängt und zu einem friendly wordfire transformiert. Darin verwebt sie alle denkbaren Diskurse der Gegenwart: Flucht, Gender, Heimat, Computerspiele, Nahrungsmittelverpackungen. Die Gewaltsamkeit der Sprache wird gleichzeitig ausgestellt und durchkreuzt, denn dabei haben wir diese sprache aus eigenen mitteln finanziert. protokolle der gegenwart ist ein mitreißender Sprachstrom aus dem postkutschenzeitalter des individualismus, in dem Gugić in drei Kapiteln eine Karte der Gegenwart entwirft, von schreien zu schreiben.

Sandra Gugić
Oliver Hummel

978-3-945832-29-5
Edition Belletristik
1

17,90 €
Enthält 7% MwSt.

>Artikelnummer: 39b4e6ecc9de4567ab066529a23a13b5

Erscheint am:

Verfügbar Kostenloser Versand* Lieferzeit 3-4 Werktage

In ihrem Lyrikdebüt protokolle der gegenwart bewegt Sandra Gugić sich entlang der Oberflächen und Tiefenströmungen der Gegenwartssprache: auf verschiedenen ebenen kombinierbare aneignungspraktik / von geschichte. Gugic greift in die Struktur der Sprache ein, transformiert Syntax, seziert Syntagma, schneidet Wortmaterial zusammen. Wenn der Wortstrom ins Stocken gerät, bricht die Oberfläche zu Wortketten auf, die in die Tiefenstruktur vordringen: logik lüge libido, naming shaming blaming. So erzeugt Sandra Gugić dreidimensionale Wortnetze, in denen sie die Gegenwart einfängt und zu einem friendly wordfire transformiert. Darin verwebt sie alle denkbaren Diskurse der Gegenwart: Flucht, Gender, Heimat, Computerspiele, Nahrungsmittelverpackungen. Die Gewaltsamkeit der Sprache wird gleichzeitig ausgestellt und durchkreuzt, denn dabei haben wir diese sprache aus eigenen mitteln finanziert. protokolle der gegenwart ist ein mitreißender Sprachstrom aus dem postkutschenzeitalter des individualismus, in dem Gugić in drei Kapiteln eine Karte der Gegenwart entwirft, von schreien zu schreiben.

Sandra Gugić

Sandra Gugić, 1976 in Wien geboren, ist eine österreichische Autorin serbischer Herkunft. Sie arbeitete u. a. als Assistentin für Theaterproduktionen der freien Szene und für das Burgtheater Wien, später als selbstständige Grafikdesignerin. Ab 2009 studierte sie an der Universität für Angewandte Kunst Wien/Sprachkunst und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Veröffentlichungen (Prosa, Lyrik, Essays) in Zeitschriften und Anthologien, Arbeiten für Theater und Film, diverse Preise und Stipendien u.a. Gewinnerin des Open Mike (2012). Sie ist Mitbegründerin von nazisundgoldmund.net, einer Autor_innenallianz gegen die europäische Rechte und deren internationale Allianzen. Sandra Gugić war für die künstlerische Leitung der Literaturkonferenz zur Erosion des Demokratischen »ÄNGST IS NOW A WELTANSCHAUUNG« im Juni 2018 in Berlin mitverantwortlich. Ihr erster Roman Astronauten (C.H.Beck, 2015) wurde für verschiedene Debütpreise nominiert und erhielt u. a. den Reinhard-Priessnitz-Preis (2016).


Oliver Hummel

»Die Hummel (Bombus) ist eine zu den echten Bienen gehörende Gattung staatenbildender Insekten. Es gibt etwa 250 Hummelarten, die vor allem in den gemäßigteren und kühleren Regionen der Nordhalbkugel vorkommen. Der kräftige, rundlich ovale Körper ist pelzartig mit Haaren bedeckt, was sie vor Kälte schützt, außerdem mehrfarbig gestreift, meist gelb-schwarz. Ihre Temperaturunempfindlichkeit ermöglicht es Hummeln, weitaus länger als andere Bienen auf Nahrungssuche zu sein.« (Quelle: Wikipedia) Neben dem Pollentransport arbeitet Oliver Hummel seit über 15 Jahren als selbstständiger Grafiker, überwiegend im kulturellen Bereich. Ein Abstecher in die Welt der Werbung hat ihn von der genormten Produktanpreise zur freien Grafik gebracht. Fotografie, das Gestalten und Illustrieren von LP- und CD-Covern, Plakaten, Büchern und T-Shirts steht nun im Mittelpunkt seiner Arbeit. Das Hummelgrafik-Portfolio reicht von Kinderbuch-Illustrationen über Kurzfilme für den Sender arte, Gestaltung von Bier-Etiketten, bis hin zu Platten-Covern u.a. auch für Metal-Bands. www.hummelgrafik.de