Unsere neue Lesungsreihe in der Z-Bar: Vorgestellt. Poetische Wahlverwandtschaften

Im Juli beginnt das Verlagshaus J. Frank | Berlin seine neue Lesereihe: »Vorgestellt. Poetische Wahlverwandtschaften«.

Autorinnen und Autoren des Verlagshaus laden ihre Wunschautoren ein, mit deren Literatur sie eine besondere Beziehung verbindet. Diesseits ihrer Schreibtische ergibt sich so für jeden Abend ein neues Autorenpaar, findet in der intimen Atmosphäre der Z-Bar eine literarische Begegnung statt: Die Autorinnen und Autoren stellen sich einander und dem Publikum in Lesungen vor, lassen ihre Gedichte miteinander in Austausch treten. Sie sprechen über ihre Poetiken, über das, was ihrem Schreiben zugrunde liegt, diskutieren über Gegenwartslyrik und Lyrik in der Gegenwart, über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Sprache, kurz: sie gewähren einen Blick hinter die Kulissen und zwischen die Zeilen.

Die neue Lesungsreihe findet von Juli bis Dezember an jedem ersten Freitag des Monats statt, und löst damit die »Herzblut-Lesungen« des Verlagshaus ab, in  der wir in den letzten drei Jahren über 60 Autorinnen und Autoren vorgestellt haben.

 

6. Juli: Mikael Vogel und Ulrike Almut Sandig

3. August: Ricardo Domeneck und Alexander Gumz

7. September: Birgit Kreipe und Kerstin Preiwuß

5. Oktober: Florian Voß und Ulrich Koch

2. November: Max Czollek und Ulf Stolterfoht

7. Dezember: Tom Schulz und Eberhard Häfner

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Category: Aktuelles, Allgemein
Published on: 22. Juni 2012
Erstellt von Verlagshaus

Diesen Artikel teilen