massenhaft-tiere-3-cover.jpg
massenhaft-tiere-image-1.jpgmassenhaft-tiere-image-2.jpgmassenhaft-tiere-image-3.jpgmassenhaft-tiere-image-4.jpgmassenhaft-tiere-image-5.jpg

Massenhaft Tiere

Arme Giraffe aber wenn / Das Gewitter mit seinen Blitzen aufzieht

Eine Pirsch auf verzottelten Pfoten durch die vielfältigen Gestalten des Tiergedichts: Mikael Vogel lockt auf eine lyrische Fährtenlese durch die Welt der Tiere, durch die Meere und Lüfte, unter die Erde und in die Abwasserrohre, in die Massentierhaltungen, die Tattoos und Zoos. Flirtende Flamingos, Spinnen, die im Liebesgedicht lauern, Elefanten in der Beziehungskrise –: Sag mir nicht wieder, nach jeder / Empfindlichkeit ich solle ein / Dickhäuter sein –

Mikael Vogel
Matthias Seifarth

978-3-940249-40-1
Edition Belletristik
Paperback
1
76

13,90 €
Enthält 7% MwSt.

<>Art.-Nr.: 36c42b845b63473c90e533d300d6028e
Verfügbar Kostenloser Versand* Lieferzeit 3-4 Werktage

Eine Pirsch auf verzottelten Pfoten durch die vielfältigen Gestalten des Tiergedichts: Mikael Vogel lockt auf eine lyrische Fährtenlese durch die Welt der Tiere, durch die Meere und Lüfte, unter die Erde und in die Abwasserrohre, in die Massentierhaltungen, die Tattoos und Zoos. Flirtende Flamingos, Spinnen, die im Liebesgedicht lauern, Elefanten in der Beziehungskrise –: Sag mir nicht wieder, nach jeder / Empfindlichkeit ich solle ein / Dickhäuter sein –

Mal auf Augenhöhe des Tiers, auf Kakerlaken- oder Giraffenaugenhöhe, mal huscht das Tier nur so durch die Gedichtzeile und ist verschwunden, lässt den Menschen wieder auf sich allein zurückgeworfen stehen mit dem im Tier erhaschten Spiegelbildsplitter seines eigenen Seelenzustands. Die Keilschrift der Vogelspuren entlang, die Bettlerzinken des underdogs Tier ertastend, entfalten die Gedichte ihren detailscharfen Blick, ihre Sinnlichkeit, Erkenntnislust, ihren Witz. Die Lyrik ist doppelgestaltig Begleiter und Ziel der instinktiv, sicher, verspielt erkundeten Spuren – nur, um immer wieder im letzten Moment mit einem Flügelschlag herumzuwirbeln, mit einer Windung der Krakenarme, sich offenzuhalten für die Zerbrechlichkeit, die Verletzlichkeit,

Mikael Vogel

Mikael Vogel,1975 geboren. Lebt in Berlin. 2002 Hermann-Lenz-Stipendium. Zahlreiche Lyrik- und Prosaveröffentlichungen in Zeitschriften etc. Bisherige:
„O Wildnis Dunkelheit! – Nachtgedichte“, Offizin S. Meran, 2009;
„Kassandra im Fenster“ (gemeinsam mit Friederike Mayröcker und Bettina Galvagni), Offizin S. Meran, 2008.
Im März 2011 erschien der Gedichtband „Massenhaft Tiere“ im Verlagshaus J. Frank |Berlin.


Matthias Seifarth

Matthias Seifarth, Freier Illustrator, geboren in Warendorf. Design-Studium in Münster. Veröffentlichungen u.a. in: Novum, Rolling Stone, DIE ZEIT, Psychologie heute. http://matthias-seifarth.com