Dieser Junge. Digital Toes.

Band 3 der Edition Binaer mit LyriCode

Crauss vollführt eine Spurensuche. In den Schnörkeln barocker Sprache findet sich Der Junge: Wald, Badende, Strand – die Idyllen bergen stets erotisches Begehren. Ob es die Projektion des eigenen Ichs in die Vergangenheit ist oder ein aufgefundenes Bild, Crauss‘ Idyllen wirken so klassisch wie digitale Fotos in Technicolor oder Schwarzweiß mit Sneakern. Es sind Gedichte, bei denen man sich am Ende weniger fragt, auf welches Foto oder Ge- mälde sie sich beziehen könnten, sondern auf welches Tool bei Photoshop.

CRAUSS
; Marcel Diel

978-3-945832-15-8
Edition Binaer

6,99 €
Enthält 19% MwSt.

>Artikelnummer: f2c4eaba87584ac5a2f200b7970de53c
Verfügbar Kostenloser Versand* Lieferzeit 3-4 Werktage

Crauss vollführt eine Spurensuche. In den Schnörkeln barocker Sprache findet sich Der Junge: Wald, Badende, Strand – die Idyllen bergen stets erotisches Begehren. Ob es die Projektion des eigenen Ichs in die Vergangenheit ist oder ein aufgefundenes Bild, Crauss‘ Idyllen wirken so klassisch wie digitale Fotos in Technicolor oder Schwarzweiß mit Sneakern. Es sind Gedichte, bei denen man sich am Ende weniger fragt, auf welches Foto oder Ge- mälde sie sich beziehen könnten, sondern auf welches Tool bei Photoshop.

Digitale Pansmusik / Mario Osterland, novastation / 09.05.2016

Ein Lyrik-Code als Anreiz /  Elke Heinemann, FAZ / 17.03.2016

Give Pöesie a Chance: Lyrik Code soll Gedichte richtig auf’s Display bringen / Ansgar Warner, e-book-news / 10.02.2016

Lyrik im E-Book / Stephanie Haerdle, Buchreport / 10.02.2016

Dem E-Book Flügel verleihen / Fabian Thomas, Bookbytes / 05.07.2016

CRAUSS

Crauss, Jg. 1971, studierte allgemeine Literaturwissenschaft, ist Dozent für Kreatives Schreiben an der Universität Siegen und wurde Mitte der 1990er Jahre durch neue, produktive Verfahren einer Videoclip-Ästhetik in der Lyrik einem breiteren Publikum bekannt. Crauss wurde mit wichtigen Stipendien gefördert, mit Literaturpreisen ausgezeichnet und seine Dichtung in die 10+ wichtigsten Sprachen der Welt übersetzt. Neben populärwissenschaftlichen Essays und „gesprochenen Liedern“ sind die letzten Veröffentlichungen: MOTORRADHELD (Prosa, 2009), LAKRITZVERGIFTUNG (Juicy Transversions, 2011), SCHÖNHEIT DES WASSERS (Gedichte, 2013), SCHÖNHEIT (Essay, 2014), BUNTE SOCKEN (Liebesgedichte, 2015) und DIESER JUNGE (e_book, 2016). Näheres auf: www.crauss.de.



Marcel Diel


Mathias Fallenstein