Ein kurzer Jahresrückblick auf 2011 und eine erste Vorschau auf 2012.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde des Verlagshaus J. Frank | Berlin,

während sich das Jahr 2011 nun langsam seinem Ende zuneigt, nutzen wir die letzten Tage des Jahres, um auf ein ereignisreiches Jahr zurückzublicken: auf Verlagsveranstaltungen in Paris und Perleberg, zwischen Hamburg und Hangzou, Sutton-Courtenay und Siegen, Lesungen mit vier und 400 Zuhörern, auf Begegnungen mit unseren Lesern und neuen Freunden des Verlagshaus – und auf ein Jahr mit einer wahren Publikationenexplosion!

Sechs Bände sind in diesem Jahr in der »Edition Belletristik« erschienen. Unsere Lyrikreihe, das Herzstück unseres Verlages, wurde durch Asmus Trautschs »Treibbojen«, Mikael Vogels »Massenhaft Tiere«, Lutz Steinbrücks »Blickdicht« und Florian Voß’ »Datenschatten | Datenströme | Staub« bereichert, mit den Erzählungsbänden von Alexander Græff, »Minkowskis Zitronen«, und  Tom Schulz’ »Liebe die Stare« haben wir die Prosareihe durch zwei fantastische, illustrativ interpretierte Bände erweitert.

Eine besondere Ausgabe der »Belletristik«, die inzwischen 11. Ausgabe, ist erschienen. In dieser Ausgabe stellen wir das Berliner Autorenkollektiv G13 vor, Texte im Dialog mit Illustrationen, und getreu dem Verlagsethos 100 % Independent: wie immer ohne Werbung! Dem Verlagsethos widmet sich auch die erste Podcast-Ausgabe der Verlegernotizen.

Auch unsere Internetseite wurde einer grundlegenden Erneuerung unterzogen, dank des nun vierten Mitstreiters im Verlagshaus, Jan Papenfuß, mit dessen Unterstützung wir in Zukunft auch weiter die digitale Welt mit mehr Poesie füllen werden!

Im Herbst haben wir unsere neue Reihe, die »Edition Polyphon« vorgestellt: besondere Bände, in denen Übersetzungen und die internationale Vermittlung von Gegenwartslyrik im Vordergrund stehen. So wurden die Texte in Crauss’ »Lakritzvergiftung« in zehn Sprachen übersetzt – von Georgisch bis Chinesisch; mit »Transversalia« haben wir einen internationalen Lyrikdialog veröffentlicht, an dem sich, unter der Leitung von Rike Bolte, Lyrikerinnen und Lyriker aus Deutschland und Lateinamerika beteiligt haben. Mit »Zeitkunst« haben wir die Texte veröffentlicht, die zum diesjährigen Zeitkunst Festival in Berlin und Paris entstanden sind. Das »Zeitkunst Festival« wird vom Verlagshaus mit ausgerichtet und widmet sich dem Austausch von internationalen Autoren, Komponisten und Musikern. Autorinnen und Autoren aus Israel, Deutschland, Frankreich und Argentinien sind in dem Band mit Texten vertreten, die zu zeitgenössicher Kammermusik entstanden sind.

Über das ganze Jahr haben wir unsere Herzblut-Lesungsreihe in der Berliner Z-Bar durchgeführt – an jedem ersten Freitag im Monat stellen hier Autorinnen und Autoren des Verlagshauses ihre Bücher vor und lesen aus neu entstehenden Manuskripten. Auch im Jahr 2012 werden wir unsere Herzblut-Lesungen fortsetzen!

Mit großer Vorfreude schauen wir nun auf das Jahr 2012! Zur Leipziger Buchmesse stellen wir unsere Neuerscheinungen in der »Edition Belletristik« vor, freuen Sie sich mit uns auf die Lyrikbände von Max Czollek, Jinn Pogy und Birgit Kreipe sowie auf den Debüt-Roman von Daniel Ketteler. Details finden Sie bald auf unserer Internetseite www.belletristik-berlin.de.

Ganz herzlich möchten wir uns bei unseren Autoren, Illustratoren, bei unseren Praktikanten und unserer Korrektorin für die gemeinsame Arbeit im Jahr 2011 danken. Ein besonderer Dank gilt unseren Leserinnen und Lesern, die uns begleitet haben. Ein Verlag wie der unsere, der etwas bewegen, etwas mit seiner Arbeit verändern möchte, bedarf einer großen Unterstützung, und wir schätzen uns glücklich, mit so vielen Freunden in das neue Jahr zu starten!

Mit besten Wünschen für 2012,

das Team des Verlagshaus J. Frank | Berlin

Johannes CS Frank, Andrea Schmidt, Dominik Ziller und Jan Papenfuß.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.