22/10/2014 // oh der rest ist rückwärts // Dock 11

Juhuu – Drei G13-Debüts erscheinen, das muss gefeiert werden! Kommt und tanzt mit uns!

Rike Scheffler: der rest ist resonanz. Gedichte. kookbooks
Lea Schneider: Invasion Rückwärts. Gedichte. Verlagshaus J. Frank | Berlin
Linus Westheuser: oh schwerkraft. Gedichte. kookbooks

Mittwoch, 22. Oktober // 20:00 Uhr
DOCK 11 // Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Rike Scheffler, geboren 1985 in Berlin, ist Lyrikerin und Musikerin. Ihre Texte veröffentlicht sie in Zeitschriften und Anthologien und vertont sie in Zusammenarbeit mit Musiker_innen zu szenischen Lied-, Text- und Klangcollagen. Sie studierte Psychologie (Diplom) in Berlin und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13 (www.gdreizehn.com). Die Gruppe verfolgt keine einheitliche Poetologie außer der, einen solidarisch-kritischen Austausch unter Schreibenden zu fördern. Gemeinsam entwickeln sie Bühnenprogramme in Kooperation mit Künstler_innen aus Bereichen der neuen Musik, dem Theater und der Oper. 2012 war Rike Scheffler Finalistin beim 20. Open Mike, 2014 Stipendiatin der Stiftung Brandenburger Tor in Kopenhagen. »der rest ist resonanz« ist ihr erster Gedichtband.

Lea Schneider, 1989 in Köln geboren, ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13. Sie übersetzt zeitgenössische Lyrik aus dem Chinesischen und veröffentlicht in Zeitschriften und Anthologien, u. a. in Jahrbuch der Lyrik, Bella Triste, Poetry East West und im Magazin der Bundeskulturstiftung. Sie hat Soziologie, Komparatistik, Sinologie und Linguistik in Berlin, Shanghai, Taipei und Frankfurt/Oder studiert, ist bei Literaturfestivals in Deutschland und China aufgetreten und war Finalistin beim poet|bewegt-Wettbewerb 2011 und beim 21. open mike. »Invasion Rückwärts« ist ihr Debütband im Verlagshaus J. Frank | Berlin.

Linus Westheuser, geboren 1989 in Berlin, ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13 (www.gdreizehn.com). Seine Gedichte erschienen in Magazinen, darunter BELLA triste, Belletristik, poet, transom journal, Maintenant Journal for Contemporary Dada Poetry and Art, und Anthologien, etwa »40% Paradies. Gedichte des Lyrikkollektivs G13«, Luxbooks 2012 und »Georg Heym. Ich bin von dem grauen Elend zerfressen. Gedichte und Erwiderungen«, Lyrikedition 2000 2012. Er ist Koautor des Kollektivgedichts „das war absicht“, SuKuLTuR 2013, und war für seine gemeinsam mit Tristan Marquardt verfassten Texte Finalist des 20. Open Mike. Linus Westheuser lebt in Berlin und studiert Soziologie. »oh schwerkraft« ist sein erster Einzelband.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Published on: 15. Oktober 2014
Erstellt von Verlagshaus

Diesen Artikel teilen