07/09/2012 // Vorgestellt. Poetische Wahlverwandtschaften – Birgit Kreipe & Kerstin Preiwuß

Unsere monatliche Lesereihe wird am kommenden Freitag in der Z-Bar Berlin fortgesetzt. Birgit Kreipe, Autorin des Verlagshaus J. Frank| Berlin lädt Kerstin Preiwuß ein, mit ihr über Literatur in Austausch zu treten. Gemeinsam sprechen sie über ihre Poetiken, über das, was ihrem Schreiben zugrunde liegt, diskutieren über Gegenwartslyrik und Lyrik in der Gegenwart, über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Sprache, kurz: sie gewähren einen Blick hinter die Kulissen und zwischen die Zeilen.

Birgit Kreipe, geb. in Hildesheim. Psychotherapeutin und Lyrikerin. Lebt in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt in »Lichtungen«, »Ostragehege«, »Randnummer« sowie in den Anthologien »Die Schönheit ein deutliches Rauschen«, »Ostseegedichte«, »Schneegedichte«, hrsg. von Ron Winkler, und im »Jahrbuch Lyrik 2011«. Im Juni 2010 erschien »wenn ich wind sage, seid ihr weg« bei fixpoetry. Im März 2012 erschien ihr Debütband »Schönheitsfarm« im Verlagshaus J. Frank | Berlin.

Kerstin Preiwuß, 1980 in Lübz geboren, lebt als freie Autorin in Leipzig. 2006 debütierte sie mit dem Gedichtband »Nachricht von neuen Sternen« in der Connewitzer Verlagsbuchhandlung. 2008 erhielt sie das Hermann-Lenz-Stipendium. 2012 erschien ihr zweiter Gedichtband »Rede« im Suhrkamp Verlag.
07. September 2012 // 21:00 Uhr
Z-Bar Berlin
Bergstr. 2, Berlin-Mitte
Eintritt: 3/5 EUR

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Category: Aktuelles, Allgemein
Published on: 3. September 2012
Erstellt von Verlagshaus

Diesen Artikel teilen