03/06/2012 // GEGENWARTSBEWÄLTIGUNG // Gedichtete Möglichkeiten

Drei Lyriker – Johannes CS Frank, Max Czollek und Asmus Trautsch – beschäftigen sich in ihren Gedichten mit Phantasmen, Widersprüchen und verlorenen Spuren in der deutsch-jüdischen Geschichte, mit jiddischen Schriftstellern, religiösen Erlebenswelten, mit dem Lebensalltag in Israel und mit dem Klang der hebräischen Sprache.

Die aktuellen Gedichtbände Erinnerungen an Kupfercreme von Johannes CS Frank, illustriert von Felix Scheinberger, und Druckkammern von Max Czollek vollziehen, anders als Grass’ Urteilslyrik, eine differenzierte Bewegung durch deutsch-jüdische Erfahrungswelten in Europa und im Nahen Osten.

Moderiert von Asmus Trautsch, von dem ein Zyklus mit Israel-Gedichten im erscheinen ist, lesen die Autoren aus ihren Büchern und diskutieren mit dem Publikum über ihre Lyrik, die Debatte um Grass’ Gedicht, aktuelle Beispiele einer romantisierenden »Shoa-Gedenkpoesie« (Gomringer) und über die von der Literatur nicht zu lösenden politischen Probleme in Israel. Felix Scheinberger begleitet die Buchvorstellung mit Illustrationen aus Erinnerungen an Kupfercreme.

Lesung, Gespräch und Live-Illustration mit Johannes CS Frank, Felix Scheinberger und Max Czollek, Moderation: Asmus Trautsch

So 3. Juni // 20 Uh
Jüdische Gemeinde zu Berlin // Oranienburger Straße 29 // Großer Saal
Eintritt: 8,–/erm. 5,– Euro // Deutsch + Englisch

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Category: Aktuelles, Allgemein
Published on: 3. Juni 2012
Erstellt von Verlagshaus

Diesen Artikel teilen